ELEMENT-VK - Allgemeine Verarbeitungshinweise

Hinweis

Die im Folgenden aufgeführten Verarbeitungshinweise gelten für alle Plattenstärken der vlieskaschierten Bauplatte ELEMENT-VK.

1 - Allgemein

Die abdichtende Bauplatte ELEMENT-VK ist ein komplett geprüftes System mit abgestimmten Systemkomponenten.

2 - Wandanwendung

Je nach Ebenheit des Untergrundes den Ansetzkleber COL-AK punktweise mittels Kleberbatzen (8–10 Stk pro qm) auf einer Seite auftragen.

3 - Wandanwendung

Bei ebenen Untergründen ist es auch möglich den Ansetzkleber COL-AK mittels Zahnspachtel vollflächig aufzutragen.

4 - Wandanwendung

Wir empfehlen für ELEMENT-VK eine waagerechte Verlegung. Vor dem Ansetzen, wo möglich, Ausrichtungsmarkierungen anzeichnen. Dann die ELEMENT-VK mit Richtlatte und Wasserwaage anklopfen.

5 - Bodenanwendung (auf mineralischem Boden)

Ansetzkleber COL-AK mit einem Zahnspachtel (abhängig vom Untergrund, min. 6 mm) gleichmäßig deckend auftragen. Ab EL-VK 30 ist auch eine Batzenverlegung möglich (Abstand Batzen ca. 20 cm).

6 - Bodenanwendung (auf Holzboden)

Zuerst ELEMENT-Baby 4 im Verband auf dem Boden auslegen und mit geeigneten Schrauben unter Verwendung von Befestigungsscheiben FIX-S 35 befestigen. Auf diesem Untergrund ELEMENT-VK mit Ansetzkleber COL-AK vollflächig verkleben.

7 - Bodenanwendung (auf Holzboden)

Ab EL-VK 30 ist auch eine Batzenverlegung möglich. Der Abstand der Mörtelbatzen sollte ca. 20 cm betragen. Vorbereitung des Untergrunds wie unter 6 beschrieben.

8 - Bodenanwendung (auf vorbehandeltem Holzboden)

Alternativ ist die vollflächige Verlegung auf unebenen Holzböden mit EL-VK auch auf grundiertem, abgespachteltem Boden möglich.

9 - Übergänge (Bodenanwendung)

Die Abdichtung der Stöße erfolgt mit dem Dichtband DRY-DBV und DRY-ASK. DRY-ASK wird mit Pinsel oder Spachtel aufgetragen. Hierbei erfolgt die Verklebung des Dichtbandes mit DRY-ASK. Im zweiten Schritt wird der Stoß mit DRY-ASK überspachtelt.

10 - Übergänge

Die Abdichtung der Stöße an der Wand und der Stöße von Wand zum Boden erfolgt mit dem Dichtband DRY-DBV und DRY-ASK. Gleiches Prinzip wie unter 9 beschrieben.

11 - Übergänge

Für Innenecken sind die vorgefertigten DRY-DBVIE (Innenecke) zu verwenden. Diese werden unter Verwendung von DRY-ASK entsprechend eingeklebt (Es gilt die gleiche Systematik wie unter Punkt 9 beschrieben).

12 - Übergänge

Für Außenecken sind die vorgefertigten DRY-DBVAE (Außenecke) zu verwenden. Diese werden unter Verwendung von DRY-ASK entsprechend eingeklebt (Es gilt die gleiche Systematik wie unter Punkt 9 beschrieben).

13 - Wanddurchdringung

Der Anschluss an Wanddurchdringungen erfolgt über die Dehnzonenmanschette DRY-DBDZM, die mit DRY-ASK, wie unter Punkt 9 beschrieben,
eingeklebt wird.

14 - Fliesen aufbringen

Aufbringen der Fliesen mit COL-FLEX. Auf dem Boden ist zusätzlich COL-FBK möglich. Diesen mit Zahnspachtel vollflächig auftragen.